Guten Tag und herzlich willkommen bei unseren Krimi-Empfehlungen.

Genau wie Sie m├Âchten wir Freude am Krimi haben. Darum ermittelten wir aus der gewaltigen F├╝lle der Neuerscheinungen auf dem Buchmarkt vorab diejenigen B├╝cher f├╝r Lekt├╝re und Besprechung, bei denen wir uns spannende Unterhaltung, literarische Qualit├Ąt und wahrhafte Kenntnis der Region/des Tatorts erwarten. Dass ein Gro├čteil der Krimis mit einer guten Bewertung abschlie├čt, ist keine Gef├Ąlligkeit gegen├╝ber Autoren oder Verlagen, sondern reine Absicht. Krimis, die uns nicht ber├╝hren, sind aus unserer Sicht eben keine Empfehlung und wir nehmen diese dann auch nicht in unsere Auswahl. Wir w├╝nschen eine spannende Unterhaltung.


Oben rechts in der Navigation sehen Sie zwei Symbole: "Merkliste" und "Pers├Ânlicher Bereich". Wer sich bei uns anmeldet, hat also immer, zum Beispiel bei einem Computerwechsel oder gel├Âschtem Browserverlauf, seine pers├Ânliche Krimiauswahl zur Hand. Dahinter stehen bei uns keinerlei kommerzielle Absichten, darum brauchen Sie auch nur einen Benutzernamen und ein Passwort anzugeben.

Die 3 neuesten Rezensionen

Flammen ├╝ber der Marsch: Kriminalroman
von Heike Denzau

Blut ist dicker als Wasser. Erst recht auf dem Land. Da, wo man sich zwar auf den Nachbarn verlassen kann, ihn aber auch gleichzeitig im Blick haben sollte. So, wie es umgekehrt halt auch läuft.
Ach ja, nicht zu vergessen ist die Mutterliebe. Sagt sich so leicht. Aber Mutterliebe g...

Hohe Wogen: Ein Alpen-Krimi
von Nicola F├Ârg

Die knappe Beschreibung auf dem Buchdeckel liefert in groben Zügen Hinweise auf den Inhalt. Mehr nicht. Geht auch gar nicht. Denn das, was Nicola Förg wieder einmal den Lesern bietet, ist viel mehr. Die Autorin bietet wieder einmal Informationen, Geschichte, Geschichtchen und Wissens...

Das Ende des Fadens: Commissario Montalbano ├╝bt sich in Geduld. Roman
von Andrea Camilleri

Sämtliche Bände mit Commissario Salvatore Montalbano, von seinen Freunden nur Salvo genannt, habe ich gelesen. An irgendeiner Stelle meiner Rezensionen habe ich einmal angemerkt, dass es dem Autor gelungen ist, das Älterwerden seines Protagonisten würdig und zugleich glaubw...