Rezension

Die knappe Beschreibung auf dem Buchdeckel liefert in groben Zügen Hinweise auf den Inhalt. Mehr nicht. Geht auch gar nicht. Denn das, was Nicola Förg wieder einmal den Lesern bietet, ist viel mehr. Die Autorin bietet wieder einmal Informationen, Geschichte, Geschichtchen und Wissenswertes aus ihrer Region. 
Das ist es, was für mich den Unterschied zu einem „normalen“ Regionalkrimi ausmacht. Nein, damit will ich nicht andere Autorinnen und Autoren in die zweite Reihe stellen. Aber dieser Strauß an Wissenswertem, den mir Nicola Förg auf vielen Seiten ihrer Kriminalgeschichte unter die Nase hält, ist üppig und vielfältig. 
Natur und Tiere sind ihre Themen. Davon versteht sie eine Menge und teilt ihr Wissen und ihre Erfahrung auf unnachahmlich dezente Weise mit. 
Zum Glück nicht mit erhobenem Zeigefinger.
Ihre Bücher zeichnen sich aber auch durch den Kreis der Akteure aus. Die Polizistin Irmi Mangold und ihre Kollegin Kathi Reindl bekämpfen nun schon zum dreizehnten Mal das Verbrechen rund um Garmisch-Partenkirchen. Für mich sind sie die Idealbesetzung. Bodenständig, robust, mit kleinen Macken aber ohne Allüren. Sie kommen rasch auf den Punkt und verfügen über genügend Lebens- und Berufserfahrung, um sich nicht mehr erschrecken zu lassen. 
In Hohe Wogen müssen sie gezwungenermaßen in eine Welt eintauchen, die sie nur langsam verstehen lernen. In der Welt der ermordetem Locationscoutin gelten andere Regeln. Gewissermaßen in einem Schnellkurs müssen sie sich mit Handlungsweisen und Arbeitsabläufe vertraut machen. Und sie müssen das Leben bzw. die Lebensweise dieser übergriffigen Frau verstehen und nachvollziehen können. 
Das Tempo der Handlung steigert sich nochmals, als die Vorliebe der Toten für CBD-Tropfen bekannt wird – ohne Herkunftsbezeichnung wohlbemerkt.

 

Nicola Förg
Hohe Wogen: Ein Alpen-Krimi

ISBN: 9783492063333

Verlag: PIPER

Erschienen: 24.02.2022

Seitenzahl: 336


Bewertung

5/5 Region

5/5 Sprache

5/5 OriginalitÀt

5/5 Emotion

5/5 Plot (das HandlungsgerĂŒst)


Gesamtbewertung

Informatives

Autor/en

Nicola Förg wuchs im AllgĂ€u auf. Sie arbeitet als freie Reisejournalistin. Außerdem veröffentlicht sie als Schriftstellerin Regionalkrimis, die sie in eine Damen- und eine Herren-Reihe unterteilt. Sie lebt mit ihrem Mann sowie ihren Katzen, Kaninchen und Pferden auf einem vierhundert Jahre alten Bauernhof in Bad Bayersoien im Ammertal. Mehr ĂŒber Nicola Förg bietet ihre Website www.ponyhof-prem.de.

Kommissar/e


Tatort/e



Nicola Förg - Interview mit der Autorin der Irmgard Mangold und Kathi Reindl-Reihe