Rezension

Der Autor macht es in diesem Fall dem Leser leicht. Er muss sich den Tatort, gemeint ist Kivik, nicht selber ausmalen, sondern erhält nach einem Such-Aufruf im Netz konkrete Hinweise und eine Beschreibung des gerade einmal 900 Einwohner zählenden Ortes an der Ostsee im schwedischen Schonen.
Zauberhaft, hier möchte man Urlaub verbringen. Nichts als Ruhe und Gelassenheit und bei Fragen an die Bevölkerung knappe Antworten.
Was es in dieser Idylle noch nicht gab, das war ein Mord. Um so irritierter und unsicher sind die Bewohner und die örtliche Verwaltung, als in einem Haus eine grässlich zugerichtete Leiche eines jungen Mannes gefunden wird. Zwar wenden sich die hier ansässigen Vertreter von Recht und Ordnung an die Profis in Malmö, doch scheint der Sachverhalt klar zu sein. Schließlich lag die Freundin des Toten neben ihm. Alles klar, oder?
Zum Glück war kein Einheimischer der Übeltäter – und so soll es auch bleiben.
Diese Haltung bekommen das aus Malmö herbeigerufene Ermittlerduo Niklas und Emma zu spüren.
Zwei Profis, die sich nicht die Butter vom Brot nehmen lassen.
Es wird Zeit, den Autor ins Boot zu holen. Was sich Jesper Lund in Schwedenlicht ausgedacht ist, ist Krimi vom Feinsten (dass der sich nach Schweden traut, hätte ich übrigens nie gedacht).
Jesper Lund und seine Protagonisten laufen langsam zur Hochform auf. Die Handlung nimmt an Fahrt auf und die Schärfe nimmt zu. So ganz nebenbei entwickelt sich ein zweiter Handlungsstrang. Der aufmerksame Leser hätte es mitbekommen müssen. Hat er aber nicht. Da bin ich ganz sicher. Denn was sich um Hintergrund aufbaut, ist für die Betroffenen gewaltig. Atemlos ist viel zu schwach. 
Die Einschläge kommen immer näher und die Wahrheit ist unfassbar. 
Ich gestatte mir, Jesper Lund an dieser Stelle ein dickes lob auszusprechen. Seine Krimis lese ich seit Jahren. Sein immer größer werdendes Spektrum beeindruckt mich zunehmend. Und jetzt rückt Schweden in den Mittelpunkt. Hut ab.

 

Jesper Lund
Schwedenlicht: Kriminalroman

ISBN: 9783987070594

Verlag: Emons Verlag

Erschienen: 20.04.2023

Seitenzahl: 278


Bewertung

5/5 Region

5/5 Sprache

5/5 OriginalitÀt

5/5 Emotion

5/5 Plot (das HandlungsgerĂŒst)


Gesamtbewertung

Informatives

Autor/en

Jesper Lund ist »40 something« und lebt seit einigen Jahren an der deutschen OstseekĂŒste. Als Unternehmensberater arbeitet er fĂŒr eines der grĂ¶ĂŸten Unternehmen DĂ€nemarks. Er entwickelt Zukunftsstrategien fĂŒr Unternehmen der Hafenwirtschaft vor allem im Ostseeraum. Als Ausgleich dazu schreibt er Geschichten und Kriminalromane.

Kommissar/e


Tatort/e